SPIELLEITUNG

Autor

Thomas Senn Thomas Senn wohnt in Gansingen. Als Lehrer im Ruhestand, beschäftigt er sich, saisonal bedingt, als Gärtner, Imker, Turmbauer, Spielleiter und Stückschreiber. Nebst der Freilichtproduktion des «Pächbueb» 2007 vor dem Gasthaus Bären Hottwil, hat er als Autor auch die Sage von Marei, der Gansinger Hexe, in eine Bühnenfassung umgestaltet. Sie wurde 2012 im Steinbruch Röt in Gansingen aufgeführt und zu einem Grosserfolg. Bewährte Erfolgsrezepte sollte man bekanntlich weiterverfolgen. Für das nächste Stück hat er einen geschichtsträchtigen Hintergrund gewählt: Den Einmarsch der Franzosen 1798 in Hottwil.

Regie

David Imhoof David Imhoof ist 1969 in Winterthur geboren und erhielt seine Ausbildung zum Schauspieler an der Hochschule der Künste in Bern. Neben Gastengagements am Stadttheater in Bern, am Staatstheater Darmstadt, am Stadttheater Freiburg im Breisgau, und am Theater Luzern, ist er seit 1995 freischaffender Schauspieler in der Schweiz und in Deutschland.

Er spielte in diversen Tanztheater-Formationen mit, unter anderem bei Kumpane in Zürich, bei Irina Lorez & Co in Luzern und bei Hermesdance in Bern und realisiert auch regelmässig eigene Projekte als Co-Autor und Regisseur. Ausserdem war David Imhoof bereits in diversen Fernseh- und Kinofilmen zu sehen, u.a. in «Im Nordwind» unter der Regie von Bettina Oberli, in «Süssigkeiten» Regie; Markus Fischer und in «Das Fräulein» von Andrea Staka.

Weitere Informationen rund um David Imhoof finden Sie auf seiner Website www.davidimhoof.ch.

Komposition und musikalische Leitung

Urs Erdin Urs Erdin studierte am Konservatorium in Luzern bei Albert Benz und Josef Gnos im Fach Dirigieren. Danach leitete er die Harmonie Affoltern am Albis, die Jugendmusik Rüti Tann und war während rund elf Jahren musikalischer Leiter des Höchstklasse-Blasorchesters Helvetia Rüti Tann. Als Schulleiter führte er die Musikschulen der Stadt Lenzburg, Zürcher Oberland und der Stadt Aarau. 2011 schloss er sein Studium an der Zürcher Hochschule der Künste im Fach Komposition für Film, Theater und Medien bei Kaspar Ewald und Rodolphe Schacherer ab. Gegenwärtig unterrichtet er in Staufen Posaune, Euphonium und Alphorn, leitet den Kinderchor in Staufen und das Jugendspiel Lenzburg. An der Regionalschule Lenzburg unterrichte er das Fach Musik.

Urs Erdin komponiert die Musik zu den Freilichttheatern:

Weiter schreibt Urs Erdin auch Musik für Orchester und Kammermusik und vertonte den Stummfilmklassiker «Nosferatu» neu. Diesen Herbst wird der Stummfilm «Steamboat Bill, Junior» von Buster Keaton mit Livemusik von Urs Erdin in Lenzburg uraufgeführt.

Choreographische Leitung

Katharina Schmid Katharina Schmid, tanzt seit ihrer frühen Jugend Jazz und Modern und hat 1988 als diplomierte Gymnastiklehrerin abgeschlossen. Nach kontinuierlichen Weiterbildungen an Choreographie-Workshops bei JoAnna Mendl Shaw und den Tanzstudien nach Rudolf von Laban hat sie sich an der Tanzwerkstatt in Konstanz (D) zur dipl. Tanzpädagogin und von 1999 - 2001 als diplomierte Choreographin ausbilden lassen. Berufsbegleitend sind das Choreographie-Seminar bei Brigitta Schrepfer sowie die Fortbildung für neuen Tanz und Contactimprovisation bei Bewegungsart in Freiburg i.Br. zu nennen.

Als Choreographin leitete sie das Tanzensemble locomotiv, coacht und entwickelt Solochoreographien, Tanztheater und Projekte für Musicals, Freilichtspiele, Schulen und Workshops mit Jugendlichen. Bis 2009 führte sie ihre eigene Tanzschule in Koblenz AG mit verschiedenen Mitarbeitern, in der sie Kinder, Jugendliche und Erwachsene unterrichtete. Zurzeit unterrichtet sie in der Tanzschule Rondo – Schule für Tanz und Bewegung – in Eglisau. Sie ist verheiratet, Mutter von drei erwachsenen Kindern und lebt in Hüntwangen.

Nach «de Pächbueb» (2007) und «s'Marei» (2012) wird Katharina Schmid bereits zum dritten Mal die choreographische Leitung der Freilichtproduktion der Theatervereine Gansingen und Hottwil übernehmen.

Weitere Informationen zu Katharina Schmid finden Sie unter www.tanzatelier.ch.